Hamburger Startup Aiconix.ai erhält EXIST-Förderung

Mit der „Quote für Internetvideos“ will Aiconix.ai die Bewegtbildszene revolutionieren. Für ihre Idee erhielt das Hamburger Startup nun das EXIST-Stipendium des BMWi.

Das Hamburger Startup Aiconix.ai erhält die EXIST-Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Das Team von Aiconix.ai rund um die drei Gründer Eugen Gross, Alexander Koleski und Sarah Luisa Thiele beschäftigt sich mit Video-Analysen. Gross und Thiele arbeiteten beide ursprünglich in der Filmbranche und kennen daher die Probleme, die gerade bei der Produktion von Online-Videos lauern. Daten über die Zuschauer erreichten die Produzenten ihrer Meinung nach viel zu spät, nämlich nachdem das Video bereits gelaufen ist. So entstand die Idee ihrer Software, die mittels Künstlicher Intelligenz bereits während des Video-Schnitts wichtige Analysedaten über das Zuschauerverhalten liefert. Dazu kommen Optimierungsvorschläge, die dafür sorgen, dass möglichst viele Zuschauer das Video sehen. Aiconix.ai selbst nennt es „die Quote für Internetvideos, bevor sie online gehen“.

 

 

Das Gründerstipendium EXIST unterstützt Studierende, Absolventinnen und Absolventen sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen, die ihre Gründungsidee realisieren und in einen Businessplan umsetzen möchten. Die Förderung beinhaltet ein Stipendium zur Sicherung des persönlichen Lebensunterhalts sowie Sachausgaben in Höhe von 10.000 Euro (für Einzelgründer) bzw. 30.000 Euro (für Teams). Coachings im Wert von 5.000 Euro gehören ebenfalls dazu. Die Förderdauer beträgt maximal ein Jahr. Mehr als 1.700 Gründungen wurden mit der Unterstützung von EXIST bereits realisiert.

 

 

Seit Anfang Juli sitzt Aiconix.ai nun in ihren neuen Büros im Startup Dock, einer Einrichtung der Technische Universität Hamburg und ebenfalls unterstützt durch das BMWi, und hat dort die Möglichkeit, über ihre Unternehmensidee zu forschen. „Das Startup Dock bietet uns zum Arbeiten die besten Voraussetzungen: Die Büros, die Meetingräume, die vielen offenen Arbeitsplätze sowie die Beratungsgespräche und der Erfahrungsaustausch – das alles ist großartig. Zudem begeistert uns die Atmosphäre im Startup Dock. Alle Mitglieder sind sehr hilfsbereit und kommunikativ. Jederzeit können wir uns mit unseren Fragen an die Mitarbeiter wenden und bekommen viele hilfreiche Tipps. Wir profitieren sehr von den Gesprächen und fühlen uns hier sehr wohl“, sagt Sarah Luisa Thiele, eine der Gründerinnen von Aiconix.ai. In den nächsten Wochen soll ein Prototyp entstehen und dann natürlich potenziellen Kunden sowie Investoren vorgestellt werden.

 

WER DAHINTER STECKT

Die Standortinitiative der Hamburger Medien- und Digitalwirtschaft macht #dasmitmedien! Wir begleiten die digitale Transformation an der Schnittstelle von Content und Technologie. Mehr Infos rund um die weiteren Angebote und Leistungen unter www.nextMedia-Hamburg.de


INSTAGRAM

FACEBOOK

TWITTER



PARTNER

NEXTMEDIA.HAMBURG EMPEHLEN AUF

Newsletter

www.nextmedia-hamburg.de/registrierung/
www.nextmedia-hamburg.de/registrierung/